Die Hochzeit Mevlana Celaleddins

Gevher Hatun, die Lieblingsschülerin von Sultanü'l-ulema und Tochter von Serefüddin Lala von Samarkand, war eine wunderschöne Frau. Sie überragte die anderen Frauen nicht nur ihrer einzigartigen Schönheit-, sondern auch ihres Charakters wegen. Bahaüddin Weled wollte diese wunderschöne Frau mit seinem jüngeren Sohn Dschelaleddin verheiraten. Als er seine Gedanken Serefüddin Lala mitteilte, war dieser überaus glücklich und meinte, diese Ehe sei für ihn eine Ehre und werde ihm Glück bringen. So heirateten diese zwei schönen, einzigartigen Menschen an einem Frühlingstag im Jahr 1225 in einer schlichten und einfachen Hochzeitszeremonie.

Kurz nach der Hochzeit musste Sultanü'l-ulema für immer von seiner ehrenhaften Ehefrau Mümine Hatun Abschied nehmen. Dem Tod von Mümine Hatun folgte der Tod von Alaeddin Muhammed, Mevlanas älterem Bruder. Kurz darauf starb auch die Schwiegermutter Mevlanas, die Frau von Serefüddin Lala aus Samarkand. Nachdem Mevlana so drei Menschen, die ihm nahe standen, begraben hatte, schenkte ihm der Allmächtige zwei prächtige Söhne. Sein Vater Sultanü'l-ulema und Mevlana waren sehr erfreut über diese Gnade und Huld Gottes.

Mevlana gab seinem ersten Sohn den Namen seines Vaters "Sultan Weled" und dem zweiten Jungen den Namen seines Bruders "Alaeddin Celebi".

Aktuelle Seite: Home Mevlana Celaleddin Rumi Mevlanas Leben Die Hochzeit Mevlana Celaleddins